a a a

Verkaufs- und Lieferbedingungen

St. Pölten, Juni 2008

1. Angebot

Alle unsere Angebote, Verkäufe und Lieferungen erfolgen aufgrund der nachstehenden Bedingungen, auch wenn nicht ausdrücklich darauf hingewiesen ist. Durch die Auftragserteilung gelten sie als anerkannt. Abänderungen dieser Bedingungen müssen in schriftlicher Form erfolgen. Mündliche oder telefonische Abmachungen, erhalten erst Rechtsgültigkeit, wenn sie von uns schriftlich bestätigt sind. Alle unsere Angebote, ob schriftlich, mündlich oder telefonisch, sind stets freibleibend, soweit nichts anders ausdrücklich vermerkt ist. Das jeweils letzte Angebot hebt alle vorhergehenden Angebote auf.

2. Aufträge und Preise

Aufträge gelten als angenommen, wenn sie von uns schriftlich bestätigt sind oder darüber Rechnungen erteilt sind. Wir sind berechtigt, Sicherheiten zu verlangen bzw. vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Bonität des Käufers nicht gesichert ist.

3. Lieferung: Preise ab St. Pölten

Die Lieferung erfolgt ab einer Palette frei Haus. Die Gefahr für Untergang, Verlust oder Beschädigung der Ware geht mit deren Auslieferung oder im Falle der Abholung durch den Käufer mit deren Bereitstellung auf diesen über.

Der Auftraggeber behält sich in jedem Fall Teillieferungen vor. Bei nicht rechtzeitiger oder bei Nichtlieferung hat der Käufer keinen Anspruch auf Schadenersatz oder Rücktritt vom Vertrag. Bei unvorhergesehenen Ereignissen sind wir berechtigt, die Lieferzeit zu verlängern oder vom Vertrag zurückzutreten.

4. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer Forderungen aus der Lieferung (Rechnungsbetrag zzgl. allfälliger Zinsen, Spesen und Kosten) unser Eigentum. Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware abzuholen, ohne damit vom Vertrag zurückzutreten. Eine Verfügung über unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware ist dem Kunden nur im üblichen Geschäftsverkehr gestattet, insbesondere dürfen derartige Waren weder verpfändet, noch zur Sicherheit übergeben werden. Auf unser Eigentum ist Dritten gegenüber hinzuweisen. Der Käufer ist verpflichtet, uns bei etwaigen Zugriffen Dritter zu verständigen. Die Forderung des Käufers aus einer Weiterveräußerung der Vorbehaltsware gelten als an uns abgetreten. Sie dienen in demselben Umfang zu unserer Sicherung wie die Vorbehaltsware.

5. Aufrechnung

Die Aufrechnung von Gegenforderungen durch den Kunden ist ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche des Kunden wegen Nichterfüllung oder mangelhafter Erfüllung des Vertrages sind ausgeschlossen.

6. Mängelhaftung

Der Käufer ist verpflichtet, die bei ihm eintreffende Ware sofort auf Mängel und Vollständigkeit zu prüfen. Schäden und Verluste bei Bahntransporten oder durch Transport-unternehmen müssen vom Transportführer auf dem Lieferschein bescheinigt werden.

Ansprüche des Kunden auf Preisminderung und /oder Vertragswandlung sind ausgeschlossen. Mängelrügen haben auf die Erfüllung der Zahlungsbedingungen keinen Einfluß. Internationalen Usancen entsprechend, leisten wir keinerlei Ersatz für einzelne korkkranke Flaschen.

7. Zahlung

Falls nicht anders vereinbart, ist die Zahlung unserer Lieferung innerhalb von 8 Tagen netto Kassa ab Rechnungsdatum fällig. Skonti sind in den Preisen bereits berücksichtigt. Zahlungen in Wechsel oder Schecks gelten erst mit der Einlösung als erfüllt. Einlangende Zahlungen werden unbeschadet eines etwa angegebenen Verwendungszweckes in erster Linie zur Abdeckung generell sofort fälliger Nebenkosten herangezogen. Verbleibende Restbeträge werden den ältesten Forderungen für Lieferungen oder Leistungen angerechnet.

8. Zahlungsverzug

Für den Fall des Zahlungsverzuges verpflichtet sich der Käufer alle dem Vertragspartner entstehenden Kosten, Spesen und Barauslagen, aus welchen Titeln sie auch resultieren, und die diesem die Verfolgung seiner berechtigten Ansprüche aus diesem Vertragsverhältnis entstehenden, insbesondere die tarifmäßigen Kosten der Einschaltung von Inkassobüros oder Rechtsanwälten zu ersetzen.

Bei Zahlungsverzug werden ab dem Tage der Zielüberschreitung bankmäßige Verzugszinsen von 12% verrechnet. Im Falle der Einleitung eines Gerichtsverfahrens wegen Zahlungsverzug, Geltendmachung des Kaufpreises, Ausgleich oder Konkurs etc. tritt für alle Einzelforderungen Terminverlust ein, und werden sowohl die in den Rechnungen angesetzten als auch zur nachträglichen Gutschrift vereinbarten Rabatte, sonstige Nachlässe oder Vergütungen ungültig. Zahlungen mit schuldbefreiender Wirkung erfolgen direkt auf unser Bankkonto. Durch Zahlungsverzug verursachte Mahn – und Inkassokosten sind vom Kunden zu tragen

9. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für Lieferungen und Zahlungen ist Pulkau, ausschließlicher Gerichtsstand ist Hollabrunn.

10. Firmenanschrift

WeinIdeenHonsig™
Elisabeth Honsig

Tel. & Fax: +43 (0)2946 2515
email: buero@weinideen.at
A-3741 Pulkau, Retzer Weg 23
UID: ATU63859499

Newssplitter

Probus-Projekte 2017 ausgeschrieben

Gemeinsam mit der Weinstraße Weinviertel und dem Weinkomitee Weinviertel sucht Probus den »Lecher Festwein, »Wäldar Win und »NÖ Rauchfangkehrerwein 2017.

Abgabe der Proben am 21. März von 8 bis 17 Uhr beim Weinkomitee Weinviertel in Wolkersdorf und am 23. März von 8 bis 12 Uhr beim Landesweingut Retz.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

→ mehr...

Probus Siegerwinzer 2017 gekürt

Die Probus Siegerwinzer 2017 wurden prämiert: Den Wäldar Win für die KäseStrasse Bregenzerwald stellen das Weingut Pass aus Etzmannsdorf (Weinviertel DAC 2016) und das Weingut Autrieth aus Hadres (Rotwein-Cuvée 2015 Hadres). Der Lecher Festwein kommt vom Weingut Honsig aus Platt (Weinviertel DAC 2016 Riede Längen). Beim NÖ Rauchfangkehrerwein überzeugten der Winzerhof Wurst aus Schrattenthal (Weinviertel DAC 2016) und der Weinbauernhof Josef Diem aus Zellerndorf (Zweigelt 2014 Maulavern) die Jury. → mehr...